forwertz

sind Hellmut Sitó Schlingensiepen und christian.bimm.coers.

Seit 1999 konzipieren und erarbeiten wir Bildungsmedien. Wir wollen die Inhalte unserer Arbeit verstehen und verständlich machen, sind neugierig und wollen neugierig machen.
Bei allen unseren Projekten arbeiten wir mit Spaß und Engagement, immer in engem Kontakt mit unseren Auftraggebern.
Konzept und Drehbuch zu unseren Filmen diskutieren wir immer wieder mit Biografen, aber vor allem auch mit Lehrern und Schülern. Viele der Anregungen sind wichtige Bestandteile unserer Arbeit geworden.
1995 haben wir uns an der FH-Dortmund beim Designstudium kennen gelernt. Schon damals gab es erste gemeinsame Projekte.

Zur Zeit arbeiten wir an dem Projekt Reformation im Rheinland für das Jubiläumsjahr 2017.

2012 erschien die zweite Auflage von »Wer glaubt, der flieht nicht…«, dem Film über den Theologen und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer (1906–1945).
Der Film wurde um eine englische Tonspur erweitert.

2011 feierte der Verein »Integrationsmodell, Ortsverband Essen e.V.« sein 25 jähriges Bestehen. Hier leben Menschen mit Behinderungen in der eigenen Wohnung oder dem eigenen Zimmer und erhalten die Assistenz, die sie benötigen. Ein möglichst selbst bestimmtes Leben soll ermöglicht werden. Mit diesem Ziel vor 25 Jahren gestartet, leistete der Verein Pionierarbeit. Aus Anlass des Jubiläums wurden wir beauftragt, einen Film über das Leben in den mittlerweile 16 Wohngruppen und Häusern zu drehen. Eine erste Kurzversion des Films wurde im September in der Lichtburg in Essen gezeigt.

2010 erschien die DVD: »Hellmut Schlingensiepen im Gespräch mit Freya von Moltke«. 2008 durften wir Freya von Moltke (1911–2010) in ihrem Haus in Vermont (USA) besuchen, um ihr persönlich die DVD zu überreichen, die wir 2007 über ihren Mann veröffentlicht hatten. Anschließend führten wir ein sehr persönliches Gespräch über ihr Leben.

2009: Adam von Trott (1909–1944) gehörte zum Kreisauer Freundeskreis. Nach der Verhaftung Moltkes im Januar 1944 hat er sich an den Vorbereitungen zum Attentat beteiligt. Der Film »Noch stehen wir in den Anfängen...« portraitiert Trotts unermüdlichen Kampf für eine Unterstützung des Widerstands durch die Alliierten und seine Beteiligung am Attentat vom 20. Juli 1944.

Comenius EduMedia Siegel für exemplarische Bildungsmedien2007: Unser dritter Film: »…weil wir zusammen gedacht haben.« über Helmuth James von Moltke (1907–1945), einen beeindruckenden Christen und Europäer, der 1945 von den Nationalsozialisten ermordet wurde, liegt seit November 2007 vor.
Erasmus Euromedia Seal of Approval 2008Die DVD wurde im Juni 2008 in Berlin mit dem ›Comenius EduMedia Siegel für exemplarische Bildungsmedien‹ ausgezeichnet und erhielt im Oktober 2008 auch das ›Erasmus EuroMedia Seal of Approval 2008‹. Dieser Film war der erste Auftrag von »Geschichte: begreifen e.V.«

2006 erhielten wir den Auftrag, eine Bonhoeffer-Ausstellung für das ›Evangelische Büro NRW‹ zu konzipieren. Unter dem Titel »Zukunft will verantwortet werden« hat ›forwertz‹ eine Installation entwickelt und umgesetzt, die neun kurze und aktuelle Bonhoeffer-Zitate in den Mittelpunkt stellt.
Die Ausstellung wurde in den Landtagen in Düsseldorf und Saarbrücken
und im Altenberger Dom gezeigt. Anlässlich des 64. Jahrestages des 20. Juli Gedenkstätte Deutscher Widerstand1944 wurde sie 2008 ein halbes Jahr in der ›Gedenkstätte Deutscher Widerstand‹ in Berlin gezeigt. 2010 war die Ausstellung mehrere Monate in der KZ-Gedenkstätte in Flossenbürg zu sehen. Zurzeit sind eine Erweiterung der Ausstellung und die Übersetzung ins Englische in Vorbereitung.

Comenius EduMedia Siegel für exemplarische Bildungsmedien2005: »Wer glaubt, der flieht nicht…« ist ein Film über den Theologen und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer (1906–1945). Der Film hatte am 2. November 2005 in Düsseldorf Uraufführung und wurde am 22. Juni 2006 in Wien mit dem ›Comenius EduMedia Siegel für exemplarische Bildungsmedien‹ ausgezeichnet. Die erste Auflage der DVD ist seit 2006 vergriffen, eine zweite Auflage ist in Planung.

2003 entstand der Kurzfilm: »Zukunft braucht Herkunft«. Der Film gibt einen kurzen Einblick in die deutsche Sozialgeschichte von 1850 bis heute.

forwertz Logo

0211.73 34 132
info@forwertz.com